Autonome Region Trentino-Südtirol
Autonome Region Trentino-Südtirol
Sonntag, 19. September 2021   
Meteo - WetterWetter Trentino  Meteo - WetterWetter Südtirol                                 urp@regione.taa.it Kontakt                                 » Italiano

Home » Aktuell » Information
 
Information
OSSANNA: EIN REGIONALER FONDS ZUR BEWÄLTIGUNG VON KLIMAEREIGNISSEN

 
 
OSSANNA: EIN REGIONALER FONDS ZUR BEWÄLTIGUNG VON KLIMAEREIGNISSEN
Nachdem er bereits die Vertreter der Gemeinden Trient, Bozen, Lona-Lases, Altopiano della Vigolana, St. Felix, Borgo d'Anaunia und Riva del Garda angehört hatte, besuchte der Regionalassessor für örtliche Körperschaften Lorenzo Ossanna im Rahmen seiner Treffen mit den Gemeindevertretern der Region den Gemeindeausschuss von Sarnthein. Bei dieser Gelegenheit sprach er sich für die Errichtung eines regionalen Fonds für Umweltmanagement zur Bewältigung von Klimaereignissen aus. Begrüßt wurde der Vertreter der Regionalregierung von Bürgermeister Christian Albert Reichsigl, der die Probleme der Gemeinde und ihres Gebietes darlegte. „Das Hauptproblem besteht in der Verwaltung der Straßen und der Sicherheit des Gebiets, die durch in den letzten Jahren immer häufiger auftretende extreme Klimaereignisse stark belastet werden“, erklärte der Bürgermeister. „Jedes Ereignis stellt uns vor der Herausforderung, die Schäden zu beseitigen und die Infrastruktur wiederherzustellen. Unsere Gemeinde ist nämlich für die Verwaltung von  200 Kilometer an Straßen zuständig.“ Der Bürgermeister betonte daraufhin gegenüber dem Regionalassessor die Notwendigkeit der Einführung einer speziellen Finanzierung und thematisierte ferner die hohen Risiken, denen ein Bürgermeister in strafrechtlicher, zivilrechtlicher und finanzieller Hinsicht ausgesetzt ist.
Auch der aus dem Sarntal stammende Regionalratsabgeordnete Franz Locher nahm am Treffen teil und bedankte sich dafür, dass der Regionalassessor bei seinen Anhörungen auch die ländlichen Gebiete und die Berggebiete nicht vernachlässigt.
Ossanna versicherte, dass er sich für mögliche Lösungsansätze engagieren wird, und erklärte, dass er die Möglichkeit der Einrichtung eines regionalen Fonds für Umweltmanagement zur Unterstützung von Gemeinden, die mit außergewöhnlichen Klimaereignissen konfrontiert sind, prüfen wird.



Datum: 24.07.2021

Ort: Sarentino