Autonome Region Trentino-Südtirol
Autonome Region Trentino-Südtirol
Samstag, 18. November 2017   
Meteo - WetterWetter Trentino  Meteo - WetterWetter Südtirol                                 urp@regione.taa.it Kontakt                                 » Italiano

Home » Aktuell » Information
 
Information
PENSPLAN FEIERT SEINE 20 JAHRE

 
 
PENSPLAN FEIERT SEINE 20 JAHRE
Genau 20 Jahre sind vergangen seit das Regionalgesetz genehmigt wurde, das die freiwillige Rentenvorsorge Pensplan ins Leben rief. Mehr als 200.000 Südtiroler sind mittlerweile bei einem der vier Rentenfonds versichert. Die Pensplan-Organisation wird den Jahrestag mit einer Reihe von öffentlichen Veranstaltungen feiern - am Freitag, den 15. September mit einer Feier in Bozen, am 19. September dann in Trient. Nach zwanzig Jahren erfolgreicher Förderung der Zusatzvorsorge stehen die Region Trentino-Südtirol und Pensplan vor neuen gesellschaftlichen Herausforderungen. „Das ergänzende Welfare-System sollte so ausgebaut werden, dass es die Bürgerinnen und Bürger in jedem Abschnitt und Bereich ihres Lebens absichert. Dazu zähle ich die Bereiche Familie, Arbeit, Heim und Studium sowie Momente des Lebens, in denen man besonders verletzlich ist” erklärt der Präsident der Region, Arno Kompatscher. Über Pensplan bietet die Region einer Reihe von Partner-Rentenfonds, beispielsweise Laborfonds oder Raiffeisen Pensionsfonds, kostenlos wichtige Verwaltungs- und Buchhaltungsdienste zugunsten der dort Versicherten an. Außerdem unterstützt die Region die in eine Zusatzvorsorge eingeschriebenen Bürger, die sich in einer finanziellen Notsituation befinden, zum Beispiel wegen Verlust des Arbeitsplatzes. Außerdem bezuschusst sie die Kosten der Pflicht- und Zusatzvorsorge für die Wartestände, in denen Bürger ihre Kinder oder pflegebedürftigen Familienangehörigen betreuen. Die Regionalassessorin für Vorsorge, Violetta Plotegher, unterstreicht, dass die Region mit der Unterstützung der Zusatzvorsorge und der Gründung von Pensplan Centrum eine mehrfach gewinnbringende Investition gemacht hat – dies sei auch an dessen Kennzahlen abzulesen. Das Vermögen der durch Vereinbarung gebundenen Zusatzrentenfonds überschreitet 3,5 Milliarden Euro. Ein Teil davon steht zunächst der lokalen Wirtschaft als Darlehen für Investitionen zur Verfügung; dies wiederum ermöglicht gute Renditen für die Versicherten. „Die Entscheidung für einen Zusatzrentenfonds ist heute noch günstiger und wichtiger geworden, weil sie den Senioren der Zukunft einen angemessenen Lebensstandard sichern“, sagt Plotegher. Pensplan führt insgesamt 123 Infopoints in der ganzen Region, wo Bürger sich informieren können und in Sachen Zusatzrente kostenlos beraten werden. Auch unterstützen die Schalterbeamten sie beim Ausfüllen der Formulare und deren Weiterleitung. „Wer in den letzten zehn Jahren seine Abfertigung in einen in unserer Region errichteten Rentenfonds eingezahlt hat, lag die Durchschnittsrendite bei insgesamt 42 Prozent. Im Vergleich dazu wertete sich die im Unternehmen belassene Abfertigung lediglich um 25 Prozent auf“, betont Plotegher. Die Regionalassessorin fügt hinzu, dass auch die Chancengleichheit zwischen Mann und Frau zu den von Pensplan geförderten Werten zählt: „Denn es macht die Frauen auf das Rentengefälle zwischen Mann und Frau aufmerksam.“ Die Präsidentin von Pensplan, Laura Costa, kündigt an, dass ihre Organisation zusammen mit den politischen Entscheidungsträgern und den Sozialpartnern am neuen regionalen Welfare-System arbeite. „Information und Sensibilisierung der Bevölkerung in Sachen Vorsorge werden die Säulen dieser Herausforderung bleiben, mit dem Ziel einer finanziell sorgloseren Zukunft“, sagt Costa. Die Feiern zum Jubiläum Pensplan hat zum 20. Jahresstag zwei große öffentliche Feiern organisiert. Die erste findet am Freitag, den 15. September von 10 bis 17 Uhr am Musterplatz in Bozen statt. Von 11 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr wird der Snowboard-Weltmeister, Roland Fischnaller, für Selfies und Autogramme zur Verfügung stehen. Die zweite findet am 19. September von 10 bis 18 Uhr in Trient, Piazza d'Arogno statt, wo zwei Trentiner Basketballer erwartet werden.


Datum: 07.09.2017