Regione Autonoma Trentino-Alto Adige
Autonome Region Trentino-Südtirol
Samstag, 25. November 2017   
Meteo - WetterWetter Trentino Meteo - WetterWetter Südtirol                                 biblio@regione.taa.it Kontakt                                 » Italiano
 
Lettland
Lettland

Minderheiten:
Russen 652.204 (28,5% der Gesamtbevölkerung)
Weißrussen 86.594 (3,8%)
Ukrainer 58.175
Polen 55.682
Litauer 31.307
Juden 9525
Esten 2.536

Bemerkungen
Die Verwirklichung einer ausgeglichenen Minderheitenpolitik in Lettland wird durch das Bewusstsein erschwert, dass die im Laufe des 20. Jahrhunderts erfolgten demographischen Änderungen fast erzwungen wurden.
Insbesondere wurde die starke Einwanderung von Russisch Sprechenden zur Zeit der Sowjetunion als eine unfreundliche Maßnahme der Moskauer Regierung empfunden, die das Ziel hatte, die nationalen Verhältnisse in der Region zu Ungunsten des autochthonen Elementes zu verschieben: 1989 lebten in Lettland nicht weniger als 905.000 Russen, die 34% der Bevölkerung der Republik ausmachten. Nach der Wiedererlangung der 1940 verlorenen Unabhängigkeit im Jahre 1991 versuchte Lettland, die nationale Lage der Vorkriegszeit wiederherzustellen, die im Allgemeinen als die „natürliche“ betrachtet wurde (1940 lag der Anteil der Russen bei 10%). Im Rahmen dieser Bestrebung wurde die Ausstellung von Staatsbürgerschaftsurkunden an Nicht-Letten, d.h. der lettischen Sprache nicht Kundige, sehr vorsichtig gehandhabt.
Noch heute besitzt mehr als ein Drittel der in Lettland dauerhaft lebenden Russen keinen lettländischen Pass. Das hat ein gewisses Unbehagen auf der Seite der Russen hervorgebracht.
Noch zu bemerken ist, dass die Ukrainer und Weißrussen aufgrund einer Reihe von historisch-kulturellen Umständen die politischen Anliegen der Russen weitgehend teilen. Weit weniger problematisch sind die Beziehungen der übrigen Minderheitengruppen zum Staat.

Rechtsbestimmungen

Bibliographie
Nationalism and Democratic Transition: the Politics of Citizenship and Language in post-Soviet Latvia/ Jubulis Mark; Lanham, Md: University Press of America, 2001
Standort: M 320.540 947-JUB-1

Nekotorye osobennosti etnokul’turnych protsessov v vostotchnoi Latvii/ Grigor’eva R.A., Moskau: Institut etnologii i antropologii, 1991
Standort: M- RUSS- 21

Links
www.li.lv (Regierungswebsite des Latvijas Instituts (Lettland-Instituts), das Informationen zu den Minderheiten auch in deutscher Sprache enthält)
www.dialogi.lv (Website der Regierung, die im Rahmen eines Programms zur gesellschaftlichen und kulturellen Zusammenarbeit zwischen Letten und Russischsprachigen eingerichtet wurde)
www.rodina.lv (Website, die sich selbst als Portal des „russischen Lettlands“ bezeichnet und Forderungen an die lettländische Politik und Gesellschaft stellt)
www.shtab.lv (Website für die „Verteidigung der russischen Schulen“, die sich von der Kulturpolitik der lettischen Regierung bedroht fühlen)