Regione Autonoma Trentino-Alto Adige
Autonome Region Trentino-Südtirol
Samstag, 25. November 2017   
Meteo - WetterWetter Trentino Meteo - WetterWetter Südtirol                                 biblio@regione.taa.it Kontakt                                 » Italiano
 
Russland
Russland

Minderheiten: (europäischer Teil)

Abchasen 11.336
Adygejer 128.528
Armenier 1.130.491
Aseri (Aserbaidschaner) 621.840
Awaren 814.473
Darginer 510.156
Deutsche 597.212
Esten 28.113
Finnen 34.050
Georgier 197.934
Inguschen 413.016
Juden 229.938
Kabardiner 519.958
Kalmücken 173.996
Karelier 93.344
Komi (Ischemzen, Permjaken) 434.248
Kosaken 140.028
Lakken 156.545
Letten 28.520
Litauer 45.569
Moldawier 172.330
Osseten 514.875
Polen 73.001
Roma 182.766
Tataren 5.554.601
Tschetschenen 1.360.253
Tscherkessen 60.517
Tschuwaschen 1.637.094
Türken 92.415
Ukrainer 2.942.961
Weißrussen 807.970

Bemerkungen
Im europäischen Russland leben zwar zahlreiche autochthonen Volksgruppen, die jedoch nur einen verhältnismäßig kleinen Teil der Gesamtbevölkerung ausmachen. Diese besteht nämlich in der gesamten Föderation zu 89% aus Russen; zieht man hingegen nur den europäischen Teil in Betracht, so macht die russische Bevölkerung 86% aus. Verglichen mit den meisten europäischen Staaten ist Russland national ziemlich homogen. Wenn die allgemeine Wahrnehmung anders ist, so liegt es an der eigentümlichen Struktur des russischen Staates, denn die Föderation besteht aus Republiken, die auf Grund des ethnischen Prinzips zustande gekommen sind. Im postsowjetischen Russland ist der Grundgedanke der nationalen Politik der Sowjets aufrechterhalten worden: Jede regionale Abgrenzung wurde einer Volksgruppe zugewiesen und erhielt den Namen nach der so genannten Titularnation. Technisch gesehen könnte diese Maßnahme als Teil einer bewussten Minderheitenpolitik gelten, ideologisch gesehen ist dies aber nicht so, weil sich Russland seit 1917 als Föderation freier Völker versteht: Der Staat wurde durch die Zustimmung verschiedener Völker (auch in der Form des nicht aktiven Widerstandes) zustande gebracht, unter welchen das russische Volk bloß als primus inter pares gilt. Somit ist gemäß der geltenden Verfassung der Träger der russischen Souveränität „das multinationale Volk der Russischen Föderation“, mit anderen Worten: ein a-nationales Volk.
Das einer Nation zugewiesene Gebiet wird föderative Republik oder Region oder autonomer Bezirk genannt und hat jeweils eigene Gesetzgebungsbefugnisse inne. In diesen Gebieten ist neben dem Russischen die Sprache der Titularnation Amtssprache (in vier Republiken gibt es zwei Titularnationen). Sehr schwierig wäre es, die Kriterien zu bestimmen, nach denen einem Gebiet die Bezeichnung „Republik“ oder „autonome Region“ verliehen wird. Sogar die Kriterien der Grenzziehung bleiben ungewiss. In der unweit vom Schwarzen Meer liegenden Republik Adygeja machen zum Beispiel die Adygejer 24% der Bevölkerung aus, während 65% Russen sind.
Der sprachlich-kulturelle Schutz der Volksgruppen, die über keine territoriale Einheit verfügen, ist Aufgabe der einzelnen Republiken, welche bis heute der Frage keine große Bedeutung beigemessen, ja fast überall einfach übersehen haben.
Anders sieht es bei den so genannten „kleinen Völkern des Nordens“ aus, die um den Polarkreis wohnen. Wie für die Sami in den skandinavischen Ländern, beziehen sich in ihrem Fall die besonderen staatlichen Schutzmaßnahmen in erster Linie auf den Erhalt der Umweltressourcen, die für ihre herkömmliche Lebensweise notwendig sind.

Rechtsbestimmungen

Bibliographie
Sprachengesetzgebung in Russland/ Ulrike Köhler; Wien: Braumüller, 2005
Standort: M- 342.470 873- KOH- 1

Minority Ethnic Mobilization in the Russian Federation/ Dmitry Gorenburg; Cambridge: Cambridge Univ. Press, 2003
Standort: M- 320.540 947-GOR-1

Questione nazionale e migrazioni etniche: la Russia e lo spazio post-sovietico/Cristiano Codagnone; Milano: Angeli, 1997
Standort: M- 305.800 947-COD- 1

Links
www.iea.ras.ru (Website des Instituts für Ethnologie und Anthropologie der Russischen Akademie der Wissenschaften)
www.anco-rt.ru (Website des Verbands der national-kulturellen Organisationen in Tatarstan. In dieser Republik lebt die - nach der russischen - zahlenmäßig größte Sprachgruppe).
www.adygheya.ru (Website der Föderativen Republik Adygeja, die für das adygeische Volk eingerichtet wurde)
www.volgagermans.net (Die deutschen Siedlungen auf Gebieten, die heute in Russland liegen, wurden in verschiedene Epochen von Auswanderern unterschiedlicher Herkunft gegründet. Die Wolgadeutschen stellen zahlenmäßig und aufgrund ihrer Geschichte die bedeutendste deutsche Minderheitengruppe in Russland dar.)
www.fjc.ru (Website des Verbandes der jüdischen Gemeinden in der GUS)