Regione Autonoma Trentino-Alto Adige
Autonome Region Trentino-Südtirol
Mittwoch, 22. November 2017   
Meteo - WetterWetter Trentino Meteo - WetterWetter Südtirol                                 biblio@regione.taa.it Kontakt                                 » Italiano
 
Slowenien
Slowenien

Minderheiten:
Ungarn 6.243 (Personen mit ungarischer Muttersprache: 7713)
Italiener 2.258 (Personen mit italienischer Muttersprache: 3762)
Roma 3246 (Personen mit Romani als Muttersprache: 3834)

Bemerkungen
Gemäß der Rechtsterminologie Sloweniens bilden Ungarn und Italiener nationale Minderheiten, während die Gruppe der Roma als ethnische Minderheit bezeichnet wird. Dies beinhaltet jedoch keine wesentlichen Unterschiede in ihrer Rechtsposition. Damit wird bloß zum Ausdruck gebracht, dass das Ziel des Minderheitenschutzes im ersten Fall vor allem die Herstellung einer gut funktionierenden Autonomie ist, im zweiten Fall hingegen vorrangig die Integration in sozialer Hinsicht angestrebt wird.
Für jede Gruppe wurden zwei Zahlen angegeben, weil nicht alle, die eine Minderheitensprache als Muttersprache sprechen, sich als zur Minderheit gehörig ausgeben. Die Begründung dafür mag unterschiedlich sein, aber sie dürfte nicht auf Furcht vor Nachteilen im öffentlichen Leben zurückzuführen sein.
Eigentlich sind die Minderheiten zahlenmäßig nicht sehr bedeutsam, aber aus historischen und geopolitischen Gründen hat die slowenische Politik immer große Aufmerksamkeit auf sie gerichtet. Jeder Minderheit wurde ein Sitz im Parlament eingeräumt, der durch die so genannte zweite Stimme zu besetzen ist. Die in den von den Minderheiten selbst erstellten und geführten Minderheitenwählerlisten eingetragenen Staatsbürger erhalten am Wahltag zwei Wahlzettel: der erste dient zur politischen Wahl im Wettbewerb der Parteien, der andere zur Auswahl des Abgeordneten der Sprachgemeinschaft.
Eine vergleichbare Offenheit hat Ljubljana bis jetzt in der Frage der Eigentumsrechte der aus dem slowenischem Istrien seinerzeit entschädigungslos vertriebenen Italiener und ihrer Nachkommen nicht gezeigt.

Rechtsbestimmungen

Bibliographie
Minderheitenschulen-Zweisprachiger Unterricht/Ruda Gabor (Hg.), Hamburg: Kovacs, 2003
Standort: M- 370.117 509 -MIN- 2

Il silenzio di una minoranza: gli italiani in Istria dall'esodo al postcomunismo 1945-2004/Pradelli Alessandro; Lo Scarabeo: Bologna, 2004

Links www.inv.si (Website des Instituts für Volkskunde in Ljubljana)
www.koper.si (Website der zweisprachigen istrischen Gemeinde Koper/Capodistria, laut Statistik die Ortschaft in Slowenien mit den meisten Italienisch sprechenden Personen )
www.rtvslo.si/capodistria (Website der italienischen Abteilung der staatlichen slowenischen Fernsehanstalt)
www.mnmi.si (Website des Kulturinstituts der ungarischen Minderheit in Lendava/Lendva, dem Hauptort des ungarischen Siedlungsgebiets in Slowenien)