Regione Autonoma Trentino-Alto Adige
Autonome Region Trentino-Südtirol
Freitag, 24. November 2017   
Meteo - WetterWetter Trentino Meteo - WetterWetter Südtirol                                 biblio@regione.taa.it Kontakt                                 » Italiano
 
Belgien
Belgien

Minderheiten:
Flamen 5.765.856 (57,8%)
Wallonen 3.258.795 (32,6 %)
Deutsche 66.445 (0,7)

Bemerkungen
In Anbetracht der besonderen föderalistischen Struktur des belgischen Staates ist es unangebracht, hier von nationalen oder Sprachminderheiten zu reden. Der belgische Föderalismus fußt auf drei Sprachgruppen: der niederländischen (bzw. flämischen), der wallonischen (bzw. französischen) und der deutschen (die in Belgien die kuriose Bezeichnung „deutschsprachige Gemeinschaft“ trägt). Die Sprachgruppen sind von der Verfassung als Subjekte des öffentlichen Rechtes in der Form ihrer jeweiligen Gemeinschaft anerkannt. Zu der grundlegenden Bedeutung der Sprachzugehörigkeit kommt eine strenge territoriale Gliederung hinzu. Die zwei größeren Regionen Flandern und Wallonien (die deutschsprachige Gemeinschaft ist in Wallonien angesiedelt) werden strikt einsprachig verwaltet, mit Ausnahme der 9 deutschsprachigen Gemeinden in Wallonien, die unter verschiedenen Gesichtspunkten eine autonome Verwaltungseinheit bilden.
Das Prinzip der öffentlichen Einsprachigkeit wird auch in der Region Brüssel immer konsequenter umgesetzt, wo man wenige zweisprachige Ämter oder Anstalten findet, da für die flämische Minderheit eigene Schalter - parallel zu den französischen - eingerichtet wurden.
Einer Erwähnung wert ist der Fall der sogenannten Gemeinden mit (Sprach-) Erleichterungen. Die Bürger von sechs Dörfern in Flandern und vier in Wallonien, die der Sprachgrenze entlang gelegen sind, aber auf der „anderssprachigen“ Seite, genießen in ihren Beziehungen zur Lokalverwaltung gewisse Ausnahmeregelungen. Ähnlicher Erleichterungen erfreuen sich die Wallonen im deutschsprachigen Gebiet sowie sechs Gemeinden mit wallonischer Minderheit um Brüssel, d. h. auf flämischem Boden.
Die flämische Sprachgemeinschaft hat neulich beschlossen, die eigenen Organe mit denen der Region Flandern (Parlament und Regierung) zu vereinigen. Diesen Schritt kann die französische Sprachgemeinschaft in Bezug auf Wallonien unter Berücksichtigung der Lage von Brüssel als Exklave nicht vollziehen. Innerhalb der flämischen Gemeinschaft arbeitet ein Rat, der besonders für die Flamen in der Region Brüssel/Bruxelles zuständig ist.

Rechtsbestimmungen

Bibliographie
Das Sprachenrecht der Schweiz und Belgiens: ein Rechtsvergleich unter besonderer Berücksichtigung der Minderheitensprachen/ Uta Loeckx, Münster; Lit, 2003
Standort: M 342.408 73-LOE-1

La Belgique: un état fédéral en évolution/ André Leton (Hg.), Bruxelles; Bruylant;
Standort: 321.020 949-BEL- 1

Links
www.cfwb.be (Website der französischen Sprachgemeinschaft)
www.dglive.be (Portal der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens)
www.flanders.be (Website der Region Flandern, zu deren Zuständigkeiten auch die der flämischen Gemeinschaft zählen)