Regione Autonoma Trentino-Alto Adige
Autonome Region Trentino-Südtirol
Montag, 20. November 2017   
Meteo - WetterWetter Trentino Meteo - WetterWetter Südtirol                                 biblio@regione.taa.it Kontakt                                 » Italiano
 
Ukraine
Ukraine

Minderheiten:
Russen 8.334.100 (13% der Gesamtbevölkerung)
Weißrussen 275.800 (0,6)
Moldawier 258.600
Bulgaren 204.600
Ungarn 156.600
Rumänen 151.000
Polen 141.100
Juden 103.600
Armenier 99.900
Griechen 91.500
Tataren 73.300
Roma 47.600
Aseri (Aserbaidschaner) 45.200
Georgier 34.200
Deutsche 33.300
Gagausen 31.900

Bemerkungen
Nur wenige Länder in Europa haben so viele objektive Schwierigkeiten bei der Ausarbeitung einer angemessenen Minderheitenpolitik zu überwinden wie die Ukraine. Die russische Minderheit ist im östlichen Teil des Landes und auf der Krim kompakt angesiedelt: Das sind die Gebiete, in denen 1991 die Unabhängigkeit der Ukraine und somit das Austreten aus der jahrhundertelangen institutionellen Union mit Russland am wenigsten begrüßt wurde. Außerdem ist die russische Sprache nicht nur die Muttersprache von acht Millionen ukrainischen Staatsbürgern, sondern auch die zweite Sprache von weiteren Millionen Ukrainern, die sie zumindest so gut sprechen wie ihre eigene. Schließlich erschwert die Tatsache, dass sich die meisten Russen in der Ukraine politisch mit einer Partei identifizieren, die von der Ideologie der Sowjetunion keinen deutlichen Abstand genommen hat, eine sachliche und neutrale Minderheitenpolitik.
Ein zweites Problem stellen die so genannten deportierten Völker, insbesondere die Krimtataren dar. Die Rückkehr der aus politischen Gründen Deportierten bzw. ihrer Nachkommen ist ein verständliches Postulat, das jedoch nicht ohne Kompromisse mit den Völkern zu verwirklichen ist, die mit der Überzeugung, auf der Krim eine bessere Zukunft zu finden, inzwischen eingewandert sind. Obwohl sich - wie auch internationale Organisationen bezeugen - die Haltung der ukrainischen Regierung den Forderungen der Tataren gegenüber aufgeschlossen gezeigt hat und die sowjetische und nicht die ukrainische Regierung für die Deportationen verantwortlich war, bleiben die Tataren Kiew gegenüber eher kritisch und richten ihre Sympathien auf Moskau.
Die Schwierigkeiten mit anderen Minderheitengruppen sind vielleicht nicht so groß, dennoch fehlt es nicht an Spannungen mit Polen und Ungarn, die kompakt in den westlichen Regionen wohnen, in gewissen Bezirken die Mehrheit darstellen und gegen die östlichen russischsprachigen Landesteile starkes Misstrauen und manchmal sogar Feindseligkeit hegen.

Rechtsbestimmungen

Bibliographie
Inter-ethnic Relations in Transcarpathian Ucraine/ Trier Tom, Flensburg: ECMI, 1999.
Standort: M- ECMI-R-4

Die Rechte der russischen Minderheit in der Ukraine/ Scheu Harald Christian, Wien:Braumüller, 1997
Standort: M- 342.477 108- SCH -1

Links
www.scnm.gov.ua (Website der staatlichen Kommission für die nationalen Minderheiten. Obwohl das Akronym der Internet-Adresse die englische Bezeichnung wiedergibt, ist diese recht interessante Regierungswebsite derzeit nur in der ukrainischen Version einzusehen.)
www.rada.crimea.ua (Website des Parlaments der Autonomen Republik Krim)
www.russian.kiev.ua (Website der Russischen Gemeinschaft in der Ukraine)
www.rdu.org.ua (Website der Russischen Bewegung in der Ukraine)
www.karpatok.uzhgorod.ua (Website der ungarischen Minderheit, die kompakt an der Ostseite der Karpaten in Transkarpathien angesiedelt ist.)
www.qurultay.org (Website des Vertretungsorgans der Krimtataren)