Autonome Region Trentino-Südtirol
Autonome Region Trentino-Südtirol
Mittwoch, 12. Dezember 2018   
Meteo - WetterWetter Trentino  Meteo - WetterWetter Südtirol                                 urp@regione.taa.it Kontakt                                 » Italiano

Home » Aktuell » Information
 
Information
DAS EU-VERFAHREN FÜR GERINGFÜGIGE FORDERUNGEN: TAGUNG AM 9. MÄRZ

 
 
DAS EU-VERFAHREN FÜR GERINGFÜGIGE FORDERUNGEN: TAGUNG AM 9. MÄRZ
Ein gerichtliches Verfahren einzuleiten, um eigenen Rechte gegenüber einer Person oder einem Unternehmen durchzusetzen, das seinen Sitz in einem anderen europäischen Land hat, kann ein schwieriges Unterfangen sein. Seit der Einführung des europäischen Verfahrens für geringfügige Forderungen im Jahr 2009 gibt es allerdings einen alternativen und weniger aufwändigen Weg, der in solchen Fällen beschritten werden kann.
Beim europäischen Verfahren für geringfügige Forderungen handelt es sich um ein Gerichtsverfahren, das alternativ zum ordentlichen Gerichtsverfahren in Anspruch genommen werden kann, aber den Bürgern den Zugang zur Gerichtsbarkeit und die Lösung grenzüberschreitender Streitigkeiten erleichtert.
Die Region Trentino–Südtirol, die Universität Trient und das Europäische erbraucherzentrum veranstalten am Freitag, 9. März 2018 um 9 Uhr in Fakultät für Rechtswissenschaften der Universität Trient, Rosministraße 27 eine Tagung, bei der Oreste Calliano von der Universität Turin, Patrizia De Luca von der Europäische Kommission, Ovidio Marzaioli, Generalsekretär des Consumers’ Forum, und Roberta Bardelle vom Justizministerium verschiedene Aspekte des Themas vertiefen werden. zum Thema.


Dokument: Dokument PDF

Für weitere und detailliertere Informationen siehe die Webseite https://webmagazine.unitn.it/evento/giurisprudenza/33381/convegno-il-procedimento-europeo-per-le-controversie-di-modesta-entit.




Datum: 05.03.2018