Autonome Region Trentino-Südtirol
Autonome Region Trentino-Südtirol
Montag, 29. November 2021   
Meteo - WetterWetter Trentino  Meteo - WetterWetter Südtirol                                 urp@regione.taa.it Kontakt                                 » Italiano

Home » Aktuell » Information
 
Information
VALVESTINO-TUNNEL: DER BAU SOLL IM ERSTEN HALBJAHR 2022 AUSGESCHRIEBEN WERDEN

 
 
VALVESTINO-TUNNEL: DER BAU SOLL IM ERSTEN HALBJAHR 2022 AUSGESCHRIEBEN WERDEN
Die Provinz Trient beabsichtigt, die Ausschreibung für den Bau des Valvestino-Tunnels in der ersten Hälfte des Jahres 2022 zu starten. Dies ist das Ergebnis des Treffens, das der Regionalassessor für örtliche Körperschaften mit den Bürgermeistern von Magasa und Valvestino in Anwesenheit des Generaldirektors der Abteilung für Investitionen der Provinz Trient, Luciano Martorano, und Mario Monaco, Leiter der Landesagentur für öffentliche Arbeiten, organisiert hat. „Die geologischen Gutachten liegen vor“, sagt Martorano. „Wir prüfen jetzt die technischen Aspekte, damit wir bis Anfang nächsten Jahres die Vorplanung abschließen und dann die Ausschreibung durchführen können.“ Der Tunnel wird knapp fünf Kilometer lang sein, genauer gesagt 4.967 Meter, davon 2.850 im Gebiet der Provinz Brescia und 2.117 im Trentino. Der Tunnel wird einspurig sein, mit abwechselndem Einbahnverkehr. Die Fahrbahn wird 4,5 Meter breit sein, dazu zwei Seitenstreifen von je einem halben Meter. Der Bürgermeister von Valvestino sagt, er sei nach dem Treffen in der Region weniger besorgt. Seiner Ansicht nach ist im Laufe der Jahre zu viel Zeit versäumt worden, aber jetzt scheint es, in die richtige Richtung zu gehen, und er hofft, dass ein Zeitplan mit angemessenen Etappen aufgestellt wird, in dem alle Bauabschnitte des Tunnels definiert werden. Diese Worte teilt auch der Bürgermeister von Magasa, der hofft, dass dieses Projekt, das er als überlebenswichtig für die beiden Gemeinden bezeichnet, im nächsten Jahr tatsächlich in Angriff genommen werden kann. Für die beiden Gemeindeverwalter sei die Verbindung mit dem Trentino die einzige Möglichkeit, die unaufhaltsame und seit Jahrzehnten anhaltende Abwanderung aus diesem entlegenen Gebiet zu stoppen. Der Bau des Tunnels soll zum Zeichen für die Rückkehr der beiden Gemeinden zum Trentino werden. Der Regionalassessor für örtliche Körperschaften hat nämlich versprochen, dass er sich persönlich im Parlament für die Einreichung eines neuen Verfassungsgesetzes einsetzen wird, um Magasa und Valvestino wieder der Provinz Trient anzugliedern.


Datum: 01.10.2021

Ort: Trento