Autonome Region Trentino-Südtirol
Autonome Region Trentino-Südtirol
Montag, 29. November 2021   
Meteo - WetterWetter Trentino  Meteo - WetterWetter Südtirol                                 urp@regione.taa.it Kontakt                                 » Italiano

Home » Aktuell » Information
 
Information
REGION: MARIO EICHTA SCHENKT DEM TRENTINO SEIN LEBENSWERK

 
 
REGION: MARIO EICHTA SCHENKT DEM TRENTINO SEIN LEBENSWERK
An seinem 80. Geburtstag wollte Mario Eichta der Stiftung Museo Storico Trentino sein Lebenswerk schenken, das 50 Jahre Archivmaterial über die Geschichte der Autonomen Provinz Trient und der Region umfasst. Die feierliche Übergabe der Sammlung fand im Amtsgebäude der Region am Danteplatz im Beisein des Präsidenten des Museums Giorgio Postal, des Direktors Giuseppe Ferrandi, des für die örtlichen Körperschaften zuständigen Regionalassessors und des Präsidenten des Regionalrats statt. Der Regionalassessor unterstrich, wie wichtig es sei, dieses Ereignis in der Region zu begehen, weil es das Band zwischen der Trentiner, Südtiroler und Tiroler Bevölkerung stärke. Das Archiv besteht aus Fotografien, Dokumenten und Zeitungsartikel, die zum Teil auch in digitaler Form vorhanden sind. Insbesondere enthält es Forschungen über die während des Ersten Weltkriegs nach Österreich-Ungarn deportierten und dort internierten Trentiner und Dokumente über Eichtas institutionelle Tätigkeit ab den 70er Jahren zur Stärkung der Beziehungen zwischen dem Trentino und Österreich (mit besonderem Augenmerk auf die auch persönlichen Beziehungen von Mario Eichta zu österreichischen Persönlichkeiten, darunter der österreichische Außenminister und ÖVP-Obmann Alois Mock, der Außenminister und Botschafter Karl Gruber und der Erzbischof von Wien Kardinal Franz König). Ebenso ist die Dokumentensammlung über die von italienischer und österreichischer Seite gemeinsam veranstalteten Gedenkfeiern zum Ersten Weltkrieg, die zu einer Annäherung der beiden Staaten beigetragen haben, sehr bedeutend. Darüber hinaus umfasst die Schenkung historische Gegenstände in Zusammenhang mit den zahlreichen von Eichta organisierten Initiativen und die ihm zuteil gewordenen Auszeichnungen, darunter das Komturkreuz. Giorgio Postal bestätigte, dass diese Dokumente für die Rekonstruktion der Beziehungen zwischen dem Trentino und Österreich sehr wichtig seien und dass sich das Museum dafür einsetzen werde, dieses Archiv zu bewahren und aufzuwerten, damit es Teil des historischen Gedächtnisses des Trentino werde.



Datum: 16.10.2021

Ort: Trento