Autonome Region Trentino-Südtirol
Autonome Region Trentino-Südtirol
Montag, 29. November 2021   
Meteo - WetterWetter Trentino  Meteo - WetterWetter Südtirol                                 urp@regione.taa.it Kontakt                                 » Italiano

Home » Aktuell » Information
 
Information
PRÄSIDENT FUGATTI: DAS 50. JUBILÄUM DES 2. AUTONOMIESTATUTS ALS ANLASS ZU ÜBERLEGUNGEN FÜR DIE ZUKUNFT DER REGION

 
 
PRÄSIDENT FUGATTI: DAS 50. JUBILÄUM DES 2. AUTONOMIESTATUTS ALS ANLASS ZU ÜBERLEGUNGEN FÜR DIE ZUKUNFT DER REGION
„Das 50. Jubiläum des Zweiten Autonomiestatuts, das 1972 in Kraft getreten ist und eine grundlegende Reform unserer Autonomie herbeigeführt hat, bietet uns die Gelegenheit, auf die Geschichte seiner Entstehung und vor allem auf die letzten 50 Jahre zurückzublicken“. Mit diesen Worten eröffnete der Präsident der Region Maurizio Fugatti die Studientagung zur „Umsetzung der Autonomie“, die in Zusammenarbeit mit dem Südtiroler und dem Trentiner Landesarchiv, der Stiftung „Museo storico“ und der Bruno Kessler Stiftung im Rahmen des Programms der Initiativen zum 50. Jahrestag des Zweiten Autonomiestatuts veranstaltet wurde. In Mittelpunkt der Tagung standen die dokumentarischen Quellen und die Projekte, die ausgehend von deren historisch-kritischer Analyse entwickelt wurden. Laut Fugatti, der bei diesem Anlass in seiner Eigenschaft als Präsident der Region sprach, handle es sich um ein Thema von gemeinsamem Interesse für die beiden Autonomen Provinzen, die sich über die neue Rolle unserer Region als „Raum der Zusammenarbeit“ aufbauend auf der gemeinsamen Geschichte und Autonomiekultur Gedanken machen können. In diesem Zusammenhang erinnerte er insbesondere an die herausragende Rolle von Bruno Kessler, die angesichts ihrer politischen und institutionellen Relevanz eingehend untersucht wurde. Er sei nämlich überzeugt, dass sich durch die Analyse und Interpretation dieser Dokumente neue Forschungsansätze finden und weitere Fortschritte erzielen lassen.
Zum Schluss äußerte der Präsident den Wunsch, dass man sich anlässlich dieses Jubiläums nicht nur mit der Geschichtsforschung, sondern vor allem mit den Zukunftsperspektiven unserer Autonomie unter Einbeziehung der Bürger und Bürgerinnen und insbesondere der jungen Menschen befassen möge.
Bei der Eröffnung sprach auch der Vizepräsident der Region Arno Kompatscher sein Grußwort aus. Dabei unterstrich er, dass aus den Archivquellen nicht nur die Schwierigkeiten im Werdegang unserer Autonomie, sondern auch Erfolgsstrategien und entscheidende Fortschritte hervorgehen. „Wenn ich in Rom ein Landesgesetz oder ein Regionalgesetz mit den Ministerien bespreche, muss ich immer wieder den Ursprung und den Aufbau unserer Autonomie erläutern und darauf hinweisen, dass sie nicht nur die in der Region lebenden Sprachminderheiten betrifft“, erklärte Kompatscher in Videoübertragung. Es sei also wichtig, die dokumentarischen Quellen zu untersuchen, um die Sachverhalte besser zu verstehen und zu erläutern, denn auch dadurch könne unsere Autonomie geschützt und ausgebaut werden.



Datum: 20.10.2021

Ort: Trento